Joomla! 3.4 – Features der neuen Version

Wer das Content Management System Joomla! nutzt, der kann seit kurzem auf eine neue Version zurückgreifen. Ende Februar wurde nach drei Beta-Versionen endlich das finale Joomla! 3.4 veröffentlicht. Das Update kann ganz einfach auf bestehende Joomla! 3 Installationen eingespielt werden. Da der Support durch die Entwickler für die Version 2.5 am 31.12.2014 beendet wurde, sollten sich auch Nutzer des daruch veralteten Joomla 2.5 für ein Upgrade auf die Version 3.4 entscheiden.

Die wichtigsten Features im Überblick

Wie bei jedem Update ging es natürlich auch bei Joomla! 3.4 erst einmal darum, bekannte Fehler zu korrigieren und Code-Optimierungen vorzunehmen. Darüber hinaus wurden aber auch neue Funktionen integriert, die Joomla wieder einmal deutlich im Bereich der „usability“ verbessern.

Übersicht über Joomla 3.4 – Image Credit: Chiara Aliotta and Helvecio Da Silva

Übersicht über Joomla 3.4 – Bild: Chiara Aliotta and Helvecio Da Silva

Module sind nun im Frontend bearbeitbar

Wer eine Modul-lastige Website betreibt, der kann durch das neue Update viel Zeit bei der Verwaltung einsparen. Alle geladenen Module können von nun an im Frontend (Frontend-Editing) bearbeitet werden. Der Editierbereich ist dafür auf der Seite des jeweiligen Moduls eingebettet, sodass problemlos bestimmte Einstellungen bearbeitet werden. Ein Wechsel ins Backend ist somit überflüssig.

Weblinks wurden entfernt

Des Weiteren ist die „com_weblinks“ Komponente fortan nicht mehr im CMS-Core zu finden. Es handelt sich hierbei nur noch um eine Erweiterung. Durch diese Neuerung wird das CMS ausgedünnt. Wer jedoch mit dieser Komponente gute Erfahrungen gemacht hat, der kann sie nachträglich installieren. Sie ist in einer zusätzlichen JED-Kategorie zu finden.
Bereits bestehende Seiten, die „com_weblinks“ verwenden, sind natürlich nicht betroffen. Die Komponente wird bei einem Update nicht deinstalliert.

Neue Captcha-Technologie von Google

Um den Login und Registrierungen noch besser zu schützen wurde in Joomla 3.4 auch die von Google entwickelte Captcha-Technologie „No CAPTCHA reCAPTCHA“ integriert. Diese erfordert keine Eingabe von Zeichen und ist dennoch effektiver gegen Spam. Auf Wunsch kann jedoch auch hier auf die alte Captcha Schnittstelle zurückgegriffen werden.

Diese drei Features sind sicherlich die größten Neuerungen des Joomla Updates 3.4, doch es gibt noch weitere, kleine Veränderungen wie beispielsweise die Möglichkeit, die Seitenleiste der Artikelverwaltung bei Bedarf einzuklappen. Diese Neuerung ist vorallem dann interessant, wenn die Pflege über ein mobiles Endgerät erfolgt. Darüber hinaus wurden bestimmte Editoren und externe Bibliotheken erneuert.

Wer sich die neue Joomla-Version holen möchte, kann das Update entweder über seine bestehende Version aktualisieren (nur bei 3.x Versionen möglich) oder auf den bekannten Webseite die 3.4 Version downloaden. Ein direktes Update von der Version 2.5 ist nur bedingt möglich.

Sie haben Interesse an einem Update auf die Version 3.4 oder einem Umstieg auf Joomla?
Setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir beraten Sie gerne!
Kontakt aufnehmen

Tags: , , , ,

Cookie-Einstellung

Bitte wählen Sie eine Option aus. Mehr Infos, zu den einzelnen Optionen, finden Sie hier.

Wählen Sie eine Option aus um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies akzeptieren:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies akzeptieren:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück