Von „null“ zur eigenen Unternehmens-Webseite

Du hast ein kleines oder mittelständisches Unternehmen und keine Webseite?

Das bedeutet, dass du auf einen heutzutage absolut üblichen Services verzichtest und dir eventuell sogar Umsätze durch die Lappen gehen. Im Folgenden möchten wir einmal kurz und knapp den Weg zur eigenen Unternehmens-Webseite aufzeigen. Was sollte hierbei beachtet werden? Welche Schritte musst du gehen? Und was muss alles beachtet werden?

Für viele das Wichtigste: Welche Kosten entstehen?

Die Kosten, welche man für eine eigene Webseite einplanen muss, kann man eigentlich nicht pauschal definieren. Wie hoch die Kosten sind hängt ganz alleine von den Anforderungen und Funktionen der Webseite ab. Prinzipiell ist es, wie beim Auto-Kauf. Zum einen geht es darum, welche „Marke“ ich möchte und zum anderen welche „Extras“ noch dazu kommen.

Für viele kleine und mittelständische Unternehmen sind die Kosten für eine Webseite eine große Abschreckung. Eine eigene Webseite für Ihr Unternehmen muss jedoch nicht zwingend den Kostenrahmen sprengen. Es gibt für alles eine Lösung. Eine eigene Webseite mit grundlegenden Informationen kann man auch schon mit einem „kleinen“ Budget bekommen. Wie gesagt, die Kosten hängen einzig und alleine von den Anforderungen ab

Der Weg zur eigenen Webseite | © Matthias Enter – www.fotolia.de

Der Weg zur eigenen Webseite | © Matthias Enter – www.fotolia.de

 

Spare nicht an der falschen Stelle!

Wichtig ist, dass du nicht an der falschen Stelle sparst. Es geht um deine Webseite, um dein Unternehmen und deine Darstellung nach außen. Deine Webseite ist das Aushängeschild deiner Firma. Daher sollte Sie die Leistungen und die Qualität auch optimal widerspiegeln.

Folgekosten

Was oft vergessen wird, sind die laufenden Kosten, welche eine Webseite verursachen. Diese sind jedoch in den meisten Fällen recht überschaubar und auch teilweise nicht „Pflicht“ (bspw. Wartungs-Service). Es lohnt sich jedoch trotzdem diese Leistungen zu hinterfragen und abzuwägen, ob sie nicht doch sinnvoll wären.

Fixe Kosten entstehen auf alle Fälle durch das „Webhosting-Paket“ und die Domain. Webhosting-Pakete liegen in der Regel bei 5,- bis 10,- Euro monatlich. Eine Domain (je nach Endung) liegt zwischen 10,- und 20,- Euro jährlich.

Die meisten Anbieter/Ersteller von Webseiten bieten einen Service- oder Wartungs-Vertrag mit an. Die Kosten variieren je Anbieter und auch was die Leistungen betrifft. Fakt ist jedoch, dass eine Webseite nicht nur inhaltlich, sondern auch technisch auf den „aktuellen Stand“ gehalten werden sollte. Prüfen Sie also die Kosten und entscheiden Sie dann, ob Sie das Ganze für sinnvoll erachten. Oftmals werden durch Updates Sicherheitslücken geschlossen, welche dazu führen könnten, dass Ihre Webseite gehackt wird.

Wie ist meine Webseite erreichbar?

Für deine Webseite benötigst du einen eigenen Webspace, sowie eine eigene Domain. Ob deine Wunschdomain frei ist, kannst du bspw. bei „domanfactory“ prüfen (https://www.df.eu). Such dir einen passenden Namen aus und schau, dass dieser nicht zu lange ist. Je kürzer, desto besser. Achte darauf, dass deine Domain nicht nur deinen Namen, sondern eventuell auch bereits ein relevantes „Keyword“ enthält. Ein relevantes Keyword könnte bspw. deine Leistung oder aber auch dein Wohnort sein.

Was muss meine Webseite können?

Zeige deine Dienstleistungen

Als erstes geht es darum dein Leistungsspektrum vorzustellen. Beschreibe deine Produkte und Leistungen ausführlich und auch deiner Zielgruppe entsprechend verständlich. Vermeide daher unnötige Fachbegriffe, die viele eventuell nicht verstehen. Versetze dich in die Lage deiner (potentiellen) Kunden und schreibe deine Texte so, dass dort auch Suchbegriffe vorkommen unter denen deine Webseite bei Google & Co. gefunden werden soll und wonach deine Kunden suchen könnten.

Zeige Projekte und Referenzen

Präsentiere deinen Besuchern aktuelle Projekte und Referenzen. Erfolgreich abgeschlossene Projekte sind dein Aushängeschild mit denen du werben kannst. Wichtig! stimme dich vorher mit deinem Auftraggeber ab, ob du das Projekt als Referenz aufführen darfst und hol dir gegebenenfalls auch eine schriftliche Freigabe für Bildmaterial etc. ein. Aktuelle Projekte auf der Webseite bringen auch Erfolg bei Google & Co. Seiten ohne Veränderungen oder Neuigkeiten sind für Suchmaschinen nicht relevant.

Präsentiere dein Unternehmen

Zeige den Besuchern dein Unternehmen und deine Philosophie. Stelle deine Mitarbeiter vor, wenn möglich mit Bild. Dies sorgt direkt für eine „persönliche“ Schiene. Deine Besucher möchten wissen, mit dem Sie es zu tun haben bzw. wen Sie gerade am Telefon hatten. So haben Sie direkt ein Bild zur Stimme.

Sorge für eine einfache Kontaktmöglichkeit

Es gibt nichts schlimmeres als Webseiten, auf denen man minutenlang nach den Kontaktdaten oder einer Kontaktmöglichkeit suchen muss. Die Kontaktdaten schlecht sichtbar zu platzieren ist ein absolutes K.O. Kriterium. Deine Besucher müssen einfach und auf allen Wegen die Möglichkeit haben dich zu Kontaktieren. Stelle Ihnen dafür Telefon, E-Mail und deine Adresse gut sichtbar zur Verfügung. Solltest du ein Kontaktformular anbieten, achte darauf nur das „nötigste“ abzufragen. Je weniger und einfacher, desto besser. Zum Kontakt gehört auch die Anfahrt zu deinem Unternehmen. Hier bietet sich der Einsatz von Google-Maps an. Zusätzlich kannst du die Anfahrt aus verschiedenen Richtungen auch noch beschreiben und eine Routenplaner-Funktion einbinden.

Halte deine Besucher auf dem Laufenden

Berichte über Aktuelles rund um dein Unternehmen und deine Leistungen. Neuigkeiten auf der Webseite sorgen für wiederkehrende Besucher. Nichts ist schlimmer als 3 Jahre alte „News“ auf der Webseite aufzuführen. Machst du „Urlaub“ kannst du deine Besucher/Kunden ergänzen zum E-Mail Footer mit einem Eintrag auf der Webseite darauf hinweisen.

Beobachte deine Mitbewerber

Was macht die Konkurrenz? Schau dich in deinem Umfeld um und prüfe, was deine Mitbewerber machen. Du sollst nichts „klauen“, aber man kann sich durchaus Anregungen holen. Dein Ziel ist es natürlich besser zu sein, als deine Mitbewerber.

Webdesign

Denk daran! Deine Webseite ist deine öffentliche Visitenkarte. Ein optisch ansprechendes und zielgruppenorientiertes Webdesign ist daher besonders wichtig. Das Aussehen deiner Webseite sollte sich nahtlos in dein bestehendes Corporate Design einfügen und dein Unternehmen widerspiegeln.

Navigation

Sorge für eine einfache und übersichtliche Navigation. Als Regel gilt hier ganz klar, dass der Besucher mit maximal 3-Klicks ans Ziel kommen muss. Vermeide daher unnötig viel Struktur. Beschränke dich nach Möglichkeit auf zwei oder maximal drei Navigations-Ebenen. In der ersten Ebene solltest du fünf oder maximal sechs Menüpunkte auflisten, um den Besucher nicht zum Einstieg zu überfordern.

Funktionen und Technik

Wichtig ist vor allem, dass deine Webseite sowohl auf Desktop-Computern, als auch auf mobilen Endgeräten optimal funktioniert. Ein Content Management System erleichtert die Pflege der Webseite. Je nach Produktumfang kannst du deinen Besuchern natürlich mit diversen Funktionen bei der Suche behilflich sein, bspw. mit einem interaktiven Produktfilter oder ähnlichem.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Deine Webseite muss bei Google gefunden werden. Eine Webseite, die nicht gefunden wird, ist eigetlich überflüssig. Denke daher über die Möglichkeiten zur Suchmaschinenoptimierung deiner Webseite nach. Deine Seite sollte natürlich unter den wichtigsten „Keywords“ möglichst weit oben stehen.

Rechtssicherheit

Achte darauf, dass deine Webseite rechtssicher ist. Hierzu gehört ein vollständiges Impressum, sowie Datenschutzhinweise und eventuell auch deine AGB´s. Solltest du Tools wie „Google Analytics“ verwenden, musst du berücksichtigen, dass der Tracking-Code die IP-Adresse der Besucher anonymisiert. Beachte auch die 2-Klick Regel für die Einbindung von Social-Widgets.

Zusammengefasst

Ohne eigene Webseite geht eigentlich nichts mehr. Der Weg zur eigenen Webseite ist im Prinzip nicht schwer. Mit dem richtigen Partner an deiner Seite bist auch du in kürzester Zeit mit deinem Unternehmen im Internet vertreten.

Du möchtest deine eigene Unternehmens-Webseite?
Dann bist du bei uns genau richtig.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir beraten Sie gerne und unverbindlich!
Kontakt aufnehmen

Tags: , , , ,